Handstrickgarn, bay black, 100 % Wolle (baby alpaca) – 100g – 4 Fädig von FFA Kira

Handstrickgarn, bay black, 100 % Wolle (baby alpaca) – 100g – 4 Fädig von FFA Kira

20,00 

3 vorrätig

Artikelnummer: 10642 Kategorie:

Beschreibung

Von welchem Tier ist das Garn?

Dieses Garn ist aus dem Vlies von unserer FFA Kira hergestellt worden.

Was bedeutet Baby alpaca?

Baby alpaca ist die 3. beste Feinheitsstufe, die es bei Alpakas gibt. Anders als der Name vermuten lässt, wird das Garn nicht aus Baby-Alpakas hergestellt. Es ist lediglich eine Feinheitseinstufung. Baby Alpaka kratzt nicht und kann super für Schals o.ä. genutzt werden. Lediglich die beiden Feinheitsstufen royal Baby und ultra royal sind noch feiner. Diese sind allerdings so gut wie gar nicht zu bekommen.

Feinheitsstufen:

  • Ultra Royal: < 16,9 Mikron
  • Royal Baby: 17 – 20 Mikron
  • Baby Alpaka: 20,1 – 23
  • Superfine: 24 – 26,9
  • Medium: 27,0 – 30,9
  • Strong: 31 – 35,9
  • Coarse: >36
  • Die meisten Garne, die man im Internet kaufen kann sind nur in der Qualität „Superfine“ und können bei empfindlichen Menschen kratzen. Für Kleidung, die direkt auf der Haut sitzt sollte man auf jeden Fall die Qualität Baby-Alpaca oder feiner nutzen. Garn in ultra royal kann man so gut wie gar nicht erwerben, auch royal baby ist äußerst selten erhältlich. Baby bedeutet übrigens nicht, dass es von einem Baby-Alpaka stammt. Es ist lediglich eine Feinheitsform.
    Sie sehen also, Alpaka ist nicht gleich Alpaka :).

    Wie entsteht das Garn?

    Die jährliche Schur ist ein Muss für Alpakas. Ohne diese würden sie sterben. Daher werden unsere Tiere jedes Frühjahr von uns selber geschoren. Das hat den Vorteil, dass wir das Vlies so „ernten“ können, dass es die besten Voraussetzungen zur Weiterverarbeitung aufweist. Vor der Schur werden unsere Alpakas von uns grob vom Schmutz und den Heuresten befreit. Dann geht es an das eigentliche Scheren. Wichtig ist ein sauberer Untergrund, damit das Vlies nicht verunreinigt wird. Das Vlies wird in 3 Qualität geschoren. Für Garn ist nur die 1. Qualität geeignet. Diese wird aus dem Blaket (Rücken) möglichst ohne nachschneiden (Second-Cuts) geschoren. Das abgeschorene Vlies wird dann vorsichtig in Papier eingerollt und für den nächsten Schritt zur Seite gepackt. Während der Schur wird eine Faserprobe entnommen, die nach Australien oder Amerika in ein spezielles Labor geschickt wird. Dort werden neben der Feinheit auch weitere Werte wie die Dehnbarkeit und Gleichmäßigkeit ermittelt. Um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten ist es sehr wichtig, dass man das Faserprotokoll korrekt lesen kann und wirklich nur das Vlies verwendet, welches perfekt für die Garnverarbeitung geeignet ist. Sobald diese Protokolle vorliegen, werden die besten Vliese wieder hervor geholt. Wir breiten Sie auf einem großen vergitterten Tisch aus, entfernen Staub durch schütteln und wenden und entfernen in Mühsamer Handarbeit sämtliche Verschmutzungen und zu kurze Fasern. Danach geht es weiter in eine spezielle Wollmühle in Deutschland, die unsere Fasern nochmals reinigt und weiter zu Garn verarbeitet. Die Wartezeit bei den Wollmühlen liegt zwischen 1 und 1,5 Jahre von dem Erhalt des Vlieses bis zum fertigen Garn. Zusammen mit der vorherigen Verarbeitung bei uns kann es schnell 2 Jahre dauern, bis man das fertige Garn in den Händen hält. Dann hat man aber ein einzigartiges und qualitativ sehr hochwertiges Produkt, welches man zu wundervollen Kleidungsstücken verarbeiten kann.

    Wie setzt sich der Preis zusammen?

    Alpaka-Vlies ist äußerst selten und wertvoll. Nur 0,2 % aller Naturfasern werden aus Alpaka hergestellt und davon ist nur ein geringer Teil für hochwertiges Garn geeignet. Hinzu kommt die lange Wartezeit auf das Garn. Die Fasermühlen in Deutschland reinigen nach jedem Durchgang sämtliche Maschinen um Farbverunreinigungen zu vermeiden. Die Schur, Reinigung und die Faserprotokolle kosten ebenfalls viel Zeit und Geld. Außerdem kann man ein Alpaka nur 1x im Jahr scheren und erhält nur 1-2 kg in der 1. Qualität. Die Tiere haben aber das ganze Jahr über hunger, brauchen Platz, Pflege und müssen tierärztlich betreut oder behandelt werden.
    Zusätzlich spielt die Farbe und Feinheit ebenfalls eine große Rolle. Dunkle Farben wie schwarz oder grau sind selten in so guter Qualität, dass sie zu Garn verarbeitet werden können. Weiß hingegen weißt meistens die beste Qualität auf und kommt am häufigsten vor. Daher ist weiß meistens günstiger als die dunkleren Farben. Je feiner ein Vlies ist, desto höher wird es ebenfalls gehandelt.

    Was macht Alpaka-Garn so wertvoll?

    • Thermoregulierend
    • Die Fasern können ca. 25 % Feuchtigkeit aufnehmen und reguliert nach außen abgeben. Das sorgt für ein warmes und trockenes Wohlfühlklima
    • Die Alpakafaser weist einen hohen Grad an Elastizität und Widerstandsfähigkeit auf
    • Schmutz- und geruchsabweisend. Meistens reicht es, das Kleidungsstück zu lüften oder mit kaltem Wasser durchzuspülen
    • Alpaka-Fasern sind sehr leicht und sorgen somit für ein angenehmes Tragegefühl
    • Alpaka-Vlies ist antibakteriell
    • Antistatisch und schwer entflammbar
    • Allergikergeeignet

    Achtung: leichte Heureste im Garn sind kein Reklamierungsgrund. Im Gegenteil, dieses ist ein Merkmal von Qualität und Chemiefreiheit!

  • Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen

    Schreibe die erste Bewertung zu “Handstrickgarn, bay black, 100 % Wolle (baby alpaca) – 100g – 4 Fädig von FFA Kira”

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.